Trainingsplan

Trainingsplan *klick*
Trainingsplan-FWG-PRINT-2017-18.pdf
PDF-Dokument [651.3 KB]

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 (0) 170 - 38 22 004

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Hier finden Sie uns:

Trainingsstätte:

Fighters World Gym e.V.

Altbau Gymnasium Eickel
(Alter Gymnastiksaal)

Gabelsbergerstr. 22
44652 Herne

 

Anfahrt / Eingang *klick*

Impressum

Herausgeber:
Fighters World Gym e.V.
Vereinskennziffer: 5005232

 

Geschäftsstelle und Redaktion (kein Publikumsverkehr!):
Dietmar Berg
Gabelsberger Str. 27
44652 Herne

 

Tel.: +49 (0) 170 - 38 22 004    

E-Mail: mail@fighters-world.de

 

Vertretungsberechtigter:
Mandy Serafin (1. Vorsitzende)

 

Verantwortlicher i.S.d. MDSTV:
Dietmar Berg

 

Haftungsausschluß:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

NEWS - NEUE UND ALTE!

Fighting Power Kids!

 

Primäre Ziele des 1. Jahres:
 

> Praktiken d. Selbstbehauptung

> Techniken zum Selbstschutz

> Entwicklung der Motorik

> Steigerung der Koordination

> Schulung des Sozialverhaltens

> Fairness

> Disziplin

 

Das Training ist für Kinder zwischen dem 8ten und 12ten Lebensjahr angelegt.

 

Start des Kindertrainings:

Donnerstag, den 27ten April 2017 um 18.00 Uhr!

20.02.2014

 

Der Grappling- und Groundfighting-Workshop mit unseren Freunden Thomas Holtmann und Stefan Breiksch, beides exzellente BJJ-Blackbelts, war ein voller Erfolg. An beiden Tagen vermittelten sie sehr fundiert Basics für den erfolgreichen MMA-Kämpfer und solche, die es noch werden wollen. Super gut, dafür ein fettes Danke!

18.11.2013

 

Im Laufe der kommenden Monate wird die neue Homepage des Fighters World Gym e.V. immer mehr mit neuen Inhalten bestückt. Unser Verein geht letztendlich auf eine freie Gruppe aus dem Jahr 1994 zurück. Wir werden daher auch immer mal wieder mittlerweile historische Photos auf unserer Startseite posten.

Heute wollen wir mit unserer Jugendtrainerin Mandy Serafin anfangen, unserer zweifachen Vize-Weltmeisterin, Europameisterin und Gewinnerin etlicher internationaler und nationaler Titel im Thai- und Kickboxen.

Auf dem Bild ist Mandy beim Posen zu sehen und zwar auf der WKA-Weltmeisterschaft in Marina di Massa in Italien 2002, wo sie die Vize-Weltmeisterschaft im Kickboxen gewinnen konnte.

2ter Profikampf - 2ter Sieg in Herner Ruhrstadt-Arena!

Bild links: Topathleten untereinander - Wladimir Klitschko u. Nadia Raoui 

Seit nunmehr sechzehn Jahren werden im Herner Fighters World Gym e.V. Sportler im Thaiboxen und Boxen ausgebildet. Seitdem konnten die kämpfenden Frauen und Männer fast 40 deutsche und zahlreiche internationale Meistertitel erringen. So hervorragend die Ergebnisse auch bei den Männern national und international waren, so waren und sind doch zwei Frauen die herausragenden Athleten des Vereins. Zum ersten ist da Mandy Serafin zu nennen, die Ende der neunziger Jahre und Anfang des Jahrtausends die fast unbesiegbare Königin des Kick- und Thaiboxens war. Mit dem Gewinn einer Europameisterschaft, zweier Vizeweltmeisterschaften und einer Bronzemedaille bei den alljährlichen Weltmeisterschaften in Bangkok, war sie die erste absolute Weltklasseathletin des Vereins. Doch es sollte noch eine folgen, die ihre Träume von dem Titel der Weltmeisterin verwirklichen sollte: Nadia Raoui. Vor dreieinhalb Jahren Profiboxerin geworden, brachte sie es unter Führung ihres Trainer Dietmar Berg zur Doppelweltmeisterschaft im Profiboxen. Die in allen Weltranglisten auf den Plätzen eins bis drei geführte Athletin mußte allerdings in diesem Jahr auch die dunklen Seiten des Profiboxens in aller Bitterkeit erleben. Sie trat in der Höhle der Löwin, Susianna Kentikian, Dreifachweltmeister des Profistalles Universum, in deren Heimatstadt Hamburg als Hauptkämpferin auf der ZDF-Gala gegen Kentikian an. Nach verhaltenen Beginn drehte die Herner Kämpferin mächtig auf und gewann den Kampf nach Ansicht aller Boxexperten, einschließlich ZDF Kommentator Günther Peter Ploog und der anwesenden Zuschauer eindeutig. Nun, es sollte nicht sein, ein klares Fehlurteil vereitelte den Traum von Nadias Fünfachweltmeisterschaft. 

Diesem Kampf vorausgegangen war der Verlust der Trainingsstätte des Vereins, als vor über eineinhalb Jahren das Eissporthallenareal im Gysenberg an den Unternehmer Pape aus Duisburg verkauft wurde. Nach langer Suche konnte dann in Herne die ideale Halle gefunden werden. Da aufgrund von Nadia Raouis WM-Vorbereitung auf den Kentikian Kampf höchste Eile geboten war, bat Fighters World Chef Dietmar Berg die Stadt Herne, namenlich Herrn Stohr vom Sportausschuss, um Hilfe. Bürokratische Genehmigungsprozesse wurden wohlwollend beleuchtet und im Rahmen des Machbaren beschleunigt. So kann man mit Fug und Recht behaupten, dass die Stadt Herne maßgeblichen Anteil an der herausragenden sportlichen Leistung von Nadia Raoui in Ihrem WM-Kampf hatte. 

Samstag, den 25.09.10 um 11.00 Uhr, findet nun die offizielle Neueröffnung der Trainingsstätte des Fighters World Gym e.V. statt. Dazu wird es ein einstündiges öffentliches Presse- & Showtraining geben, wo entsprechende Einblicke in den Trainingsalltag gewährt und die verschieden Disziplinen (Boxen, Thaiboxen, MMA, Kempo Jitsu) vorgestellt werden. Im Anschluss daran werden die beiden Weltklassekämpferinnen Nadia Raoui und Mandy Serafin eine Autogrammstunde geben. Sicherlich eine tolle Gelegenheit die beiden Championessen einmal näher kennen zu lernen. Und Profitrainer Dietmar Berg steht während dieser Autogrammstunden allen Interessierten zu allen Fragen rund um den Kampfsport im Allgemeinen und dem Profiboxen im Speziellen zur Verfügung. 

Die wahre Weltmeisterin kommt aus dem Fighters World Gym e.V. aus Herne und heißt Nadia Raoui!

 

Liebe Fans und Freunde von Nadia Raoui, 

danke, dass Ihr Alle mit Nadia am Samstag so mitgefiebert habt. Danke auch für die herausragende Unterstützung, die wir in der Halle durch Euch erfahren durften. Und einen ganz besonderer Dank geht natürlich auch an das Hamburger Publikum, dass sich als ausgesprochen fair und sportlich erwiesen hat. 

Denn auch das Hamburger Publikum hat das gesehen, was alle neutralen Beobachter des Kampfes gesehen haben: Eine Nadia Raoui aus dem Herzen des Ruhrgebietes, die mit Leidenschaft und taktischem Geschick die Dreifachweltmeisterin Susi Kentikian aus dem großen Universum Boxstall schlichtweg entzaubert hat. 

Wir können nur fragen: Wie klar muß eine Kämpferin aus einem kleinen Boxstall denn noch siegen um eine faire Entscheidung zu kriegen? In einem Kampf, den Nadia klar nach Punkten gewonnen hat, missgönnte man uns sogar das Unentschieden. 

Gut nur, dass ein großes Publikum (3,5 Millionen Zuschauer an den Bildschirmen) und auch die Presse den Kampf so gesehen hat, wie er tatsächlich war. Die Zuschauer des ZDF Votings hatten Nadia 7 zu 3 vorne. Günter Peter Ploog hatte Nadia vorne. Die Bildzeitung, die WAZ, so wie die gesamte sonstige Presse, fanden ebenfalls eindeutige Worte. Diese wollen wir auch nicht weiter kommentieren. 

Die Karriere von Nadia wird nun erst recht weiter gehen und von der Ruhrcity Boxpromotion GmbH massiv vorwärts getrieben. Nadia hat nun vierzehn Tage trainingsfrei und wird dann in ihrem Heimatverein, dem Fighters World Gym e.V., wieder das Training aufnehmen und sich auf die nächsten Herausforderungen vorbereiten. 

Mit besten Grüßen 
Dietmar Berg


14.03.2010

 

24.04.2010 >>> WM-Kampf live im ZDF: Eine einmalige Chance für unsere Nadia!

 

Gut vier Jahre ist es her, dass Nadia Raoui, die Topathletin aus dem Kickboxen sich entschlossen hat Profiboxerin zu werden. Zusammen mit ihrem Trainer und Manager Dietmar Berg waren die Ziele schnell definiert: Weltmeisterin - die beste Boxerin der Welt im Fliegengewicht zu werden! 

Die Zeit schien günstig: Es schien nur eine Frage der Zeit, bis die Boxikone des deutschen Frauenboxens Regina Halmich abtreten würde, um der nachrückenden Generation von herovrragend ausgebildeten und noch sehr jungen Boxerinnen Platz zu machen. Bis heute ist es keiner Boxerin gelungen vollwertig in die Fußstapfen von Regina Halmich zu treten. 

Nun steht mit der Hernerin Nadia Raoui, einem gebürtigen Kind des Ruhrgebietes, eine junge Fighterin parat, um diese einmalige Chance zu nutzen. 

Nadia ist selber bereits WM-Titeltägerin in der gerade in den USA sehr bekannten WIBA (Womens International Boxing Association), einem der weltweit ältesten und bekanntesten Frauenweltverbände. Außerdem ist Sie amtierende Weltmeisterin in der WPBO, der World Pro Boxing Organization. 

Gegnerin am 24.04.2010 wird im Rahmen einer ZDF Samstagsabend Live-Übertragung die Dreifach-Weltmeisterin Susianna Kentikian von der Universum Boxpromotion sein. 

Nadia Raoui, die Kämpferin aus dem Fighters World Gym / Herne tritt in diesem Kampf für viele Boxfans als Underdog aus dem Ruhrgebiet an. Fachkundige Experten erwarten allerdings ein ausgeglichenes und hart geführtes Gefecht, das beiden Kämpferinnen sicherlich Alles abverlangen wird und in dem bis zur letzten Patrone unnachgiebig gekämpft wird! 

Möge die Bessere in einem sportlich fair geführtem und fair gewertetem Kampf gewinnen!

17.05.2009

 

Erol Tuncay gewinnt K1-Turnier in Tschechien

 

Erol war beim am 16.Mai beim „ColliZion Elimination 2“, einem der bedeutendsten K1-Turniere nicht zu bremsen. Im „Four men Tournament 70 kg” siegte der Fighters World Kämpfer in beiden Fights durch K.O.. "Für uns ist das keine Überraschung," so Fighters World Co-Trainer Isa Topal und Cheftrainer Dietmar Berg unisono, die den Kämpfer auf Tschechien vorbereitet hatten. "Erol ist ein Weltklassemann und etabliert sich mehr und mehr in der K1-Spitze."

 

 

 

Weitere Infos zum Kampf in Kürze, der Live bei Eurosport im Internet übertragen wurde und demnächst bei Eurosport ausgestrahlt wird. 


Kommenden Samstag, den 23.05.2009 gibt es dann ab h 19:00 einen großen Bahnhof für Erol in seinem Heimatverein, dem Fighters World Gym e.V.. Dort steigt zu seinen Ehren die „Get Ready to Rock“ -Party mit Jebbel and the J.D.D. Band. Fans und Gäste sind herzlich willkommen. Für Fighters World Mitglieder ist der Eintritt frei. 

07.10.2008

 

Bild v.l.n.r.: Cheftrainer Dietmar Berg, Erol Tuncay, Co-Trainer Isa Topal

 

Mit einer sensationellen Leistung hat unser Erol Tuncay das Unmögliche geschafft: 

Er hat das vierte Qualifikationsturnier der WMC Super 8 Serie auf dem Weg zum großen Deutschlandfinale (08.11.2008) in Hannover gewonnen und sich damit für das Finalturnier qualifiziert. 

Auf dem Weg zum Sieg mußte er unter anderem den legendären deutschen Thaiboxweltmeister René Müller schlagen, um ins Finale einzuziehen. Dies gelang ihm dann auch in einem spektakulärem und hart geführtem Gefecht. 

Im Finale stand er dann Leo Zulic vom Club Tai Kien Aachen gegenüber, der im Verlaufe des Turniers ebenfalls seiner Favoritenrolle gerecht wurde und mit einem Lowkick KO über Wiebe ins Finale einzog. 

Im Finale konnte unser Erol Tuncay souverän gegen Leo Zulic nach Punkten siegen, worüber sich die Punktrichter nach dem jederzeit spannenden Finalgefecht einstimmig einig waren.

 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fighters World Gym e.V.